Author peterlittger


    Warning: get_meta_tags(www.spiegel.de/karriere/ausland/weihnachtsgruesse-auf-englisch-peter-littger-gibt-tipps-a-1069370.html): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w0133a44/littger/wp-content/themes/plittger/loop-masonry.php on line 10

    Warning: file_get_contents(www.spiegel.de/karriere/ausland/weihnachtsgruesse-auf-englisch-peter-littger-gibt-tipps-a-1069370.html): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w0133a44/littger/wp-content/themes/plittger/loop-masonry.php on line 14

    Warning: DOMDocument::loadHTML(): Empty string supplied as input in /www/htdocs/w0133a44/littger/wp-content/themes/plittger/loop-masonry.php on line 16
  • Happy Crimbo!

    Weihnachten auf Englisch: Nicht jedermanns Sache – schon weil wir oft gar nicht verstehen, was uns „Santa Claus“, der englische Weihnachtsmann, sagen will. Oder wissen Sie, was „Secret Santa“ ist? Oder warum er so komische Pullover trägt?

  • The most English of all German Chancellors

    Nicht nur in Deutschland hatte Helmut Schmidt einen Ruf wie Donnerhall. Auch die Presse in den USA und Großbritannien beeindruckte er mit seinem Charisma und Wortwitz - das zeigen die Nachrufe internationaler Medien.

    Mit lobenden Worten haben wir Helmut Schmidt zu Grabe getragen – und das auch gerne mal auf Englisch. Doch war er wirklich „a big maker“ – eine dicke gottähnliche Gestalt? Als Liebhaber der englischen Sprache verdiente er es wahrlich eleganter – so wie in meinen eigenen Nachruf auf den fünften Bundeskanzler

  • Baby, can you drive my car?

    Was heißt noch gleich Warndreieck oder Gangschaltung? Beim Smalltalk auf der IAA-Messe trägt es deutsche Autokenner schnell aus der Kurve. Kolumnist Peter Littger rät: Sprich mit Briten über Autos nie ohne Fachvokabular.

    Mit Autos kennen wir uns aus: Schließlich fahren wir sie schneller, verkaufen sie teurer und bauen sie oft schöner als andere. Aus der Kurve fliegen wir erst, wenn wir in den englischsprachigen Gang schalten – und nicht wissen Sie, wie man „Warndreieck“, „Gangschaltung“ oder „Seitenstreifen“ sagt. Oder wissen Sie es?

  • With or without gas?

    Jetzt geht er zu Ende. Aber es war ein prächtiger Sommer, wasn't it? Mit vielen Momenten, um Dreiviertelenglisch spritzig anzuwenden: im Freibad zum Beispiel, im Restaurant oder am Eisstand.

    Selbst der schönste Sommer geht irgendwann zu Ende – und ein neuer wird folgen! Und weil wir dann wieder durch die Welt reisen und viel Englisch sprechen werden, sollten wir unbedingt wissen, wie man verständlich ein Eis bestellt – oder auch nur ein Wasser

  • Her Majesty’s a Pretty Nice Girl

    Eine starke Hand auf der Schulter - und plötzlich blickt man in die freundlichen Augen der Queen. Kolumnist Peter Littger war zunächst sprachlos. Dann erlebte er einen unvergesslichen, untertänigen Moment.

    … und plötzlich blickte ich in freundliche und warme Augen. Sie gehörten Queen Elizabeth II. Dann ich erlebte er einen unvergesslich untertänigen Moment

  • Schwupps, plötzlich ist alles weg!

    Wortfindungsstörungen sind oft beschämend. Wie heißt noch gleich dieser verflixte Begriff auf Englisch, wie spricht man zum Beispiel über Gier, Geiz, Spießer? Für Job und Small Talk hat Peter Littger ein paar Tipps.

    Wortfindungsstörungen sind eine Krankheit, das mich auch regelmäßig befällt, wenn ich Englisch spreche. Es kann sehr beschämend sein, wenn auf einmal der Sprachfluss abreisst und wir ins Schweigen verfallen. Kurioserweise passiert es uns Deutschen besonders oft, wenn wir über einige unserer Lieblingsthemen sprechen: Geiz, Gier und Neid.

  • Der Englisch Patient

    Wunden gibt es immer wieder. Aber schon auf Deutsch ist es schwer, einem Arzt Schmerzen genau zu beschreiben. Wie dann erst auf Englisch? Peter Littger hat einen Erste-Hilfe-Kasten mit den wichtigsten Ausdrücken parat.

    Seit einer Reise mit meinem Sohn nach New York habe ich mir geschworen, nie mehr ohne einen gut sortierten Erste-Hilfe Wortschatz zu verreisen. Denn egal wie gut Sie Englisch sprechen – wenn wir erst einmal verletzt sind und es richtig weh tut, schaltet unser Lieblingsfremdsprachenspeicher auf stur, und uns fällt gar nix mehr ein!

  • Der deutsche Spleen

    Nichts gegen Anglizismen - sie können sehr lustig sein, wie Jan Böhmermanns "Beefträger". Aber peinlich wird es, wenn wir Muttersprachlern mit unserem Pseudo-Englisch kommen, zum Beispiel mit "Slip", "Joker" oder "roundabout".

    Seit ich diese Kolumnen schreibe, werde ich gefragt, was ich von Anglizismen halte. Dann antworte ich immer, dass ich nicht generell anti bin. Denn unser eingedeutschtes Alltagsenglisch kann sehr nützlich oder lustig sein, wenn ich bloß an den „Running Gag“ oder an Jan Böhmermanns „Beefträger“ denke. Peinlich wird es allerdings, wenn wir pseudo-englische Wörter wie „Spleen“, „Joker“ oder „Slip“ verwenden – und es gar nicht merken!